Naturjuwelen, Startseite

Ausflug in die Natur – was braucht man?

Heute möchte ich euch ein paar Tipps mitgeben, wenn ihr einmal Wildcampen oder Zelten in der freien Natur wollt. Denn mein Mann und ich sind jedes Jahr (Ja gut, bis jetzt das 2 mal *gg*) in Italien für ein paar Tage, um dort für 4 Nächte in der freien Wildnis zu genießen. Uns ist es wichtig das wir nicht nur den Luxus und Wellness-Urlaub genießen, denn wir wollen auch einmal zurück zu unseren Wurzeln und so leben wie früher. Nur dass es früher noch keine Zelte mit einer Luftmatratze gab, aber die Wildnis dort, ist genauso unberührt und bezaubernd.

Campen oder Zelten ist für viele Menschen ein Symbol für Freiheit und Abenteuer.

Doch zuerst möchte ich euch einige Regeln aufzählen, die man unbedingt beachten sollte, wenn ihr in der freien Natur nächtigt. Manche von euch, die schon öfters in der Natur unterwegs sind, wissen wie man sich am besten verhält, aber ich möchte gerne für die Anfänger unter uns näher aufklären, was gestattet ist und was man am besten meiden sollte. Wobei ich sagen muss, da viele einen gesunden Hausverstand haben, sind auch einige Regeln selbstverständlich.

Hinterlasse nichts als einen Fußabdruck!

  • Ganz wichtig! Verhalte dich immer ruhig, ganz egal ob bei fremde Menschen oder Tiere. Sei einfach fair zu Natur, Mensch und Tier.
  • Wenn du Feuer machst, mache nicht gleich eine Sonnwendfeier sondern halte dein Feuer klein, um keinen Waldbrand zu verursachen oder anderen Schäden zufügen.
  • Ihr liebt Musik? Kein Problem, aber.. bitte lasst euren Ghettoblaster zuhause und haltet eine angenehme Lautstärke ein. Denkt einfach daran, dass ihr genauso gestört fühlt wenn andere Leute die Musik sehr laut aufdrehen.
  • Klar, bei jedem Ausflug in die Natur kommt immer etwas Müll an. Seit so gut und bringt bereits einen großen Müllsack mit, wo ihr den ganzen Müll entsorgen könnt. Man sollte es immer so hinterlassen, wie man es auch vorfinden möchte (sauber).
  • Ihr solltet auch gut Ausschau halten nach Verbotsschilder, denn wenn dort kein Feuer erlaubt ist, solltet ihr auch kein Feuer machen!
  • Jetzt kommen wir wieder zum Feuer, denn wenn es erlaubt ist und ihr ein Feuer entfacht, dann schaut bitte immer, wenn ihr den Platz wieder sauber verlässt, dass ihr die Feuerstelle abnässt oder sogar abdeckt. Gut darauf schauen, dass sich da nichts mehr entfachen kann und ihr nicht an den nächsten Waldbrand schuld seit 😉

Ja, so haben wir mal die Regeln durch. Aber wie ihr seht, vieles hat auch einfach mit etwas Hausverstand zu tun, daher ist es auch ganz einfach wenn man sich an alles haltet, denn so kommt Natur und Tier nicht zu Schaden und wir können weiterhin noch an vielen, tollen Orten, Zelten.

 


 

Ich packe meinen Rucksack und nehme mit…

Bevor es aber los geht, brauchen wir noch die richtige Ausrüstung bzw. Sachen die wir in der freien Natur unbedingt brauchen/mitnehmen sollen.

Ganz wichtig ist es, das wir ein Zelt haben, das kommt jetzt darauf an wie viele Personen dabei sind und wie viele im Zelt schlafen. Denn es bringt euch nichts wenn ihr alleine unterwegs seit, aber ein Zelt für 9 Personen einpackt. Klar ihr habt darin etlich viel Platz, aber was bringt euch dass?

Wenn wir unterwegs sind, kommt bei uns immer eine große Luftmatratze mit, denn da wir gerne weich liegen (kann am Alter liegen *lach*) muss dieses Sample immer mit. Wenn ihr da eher die härtere Variante wählt, dann könnt ihr euch eine Isomatte und einen Schlafsack einpacken. Ich muss auch sagen, das wir unser Auto direkt neben uns stehen haben, darum die Matratze. Wenn wir mit dem Rucksack unterwegs sind, sieht das wieder ganz anders aus.

Was nicht fehlen darf, sind gute Schuhe und gute Kleidung, sogar Regenkleidung sollte man zur Sicherheit mitnehmen.

Das ist jetzt wieder Geschmackssache, denn viele von euch nehmen gerne einen Kocher mit, wobei wir sowas eher meiden, denn da wir immer ein offenes Feuer haben, kochen wir natürlich über dem Feuer. Schmeckt uns auch persönlich besser und hat doch einen Hauch von Natur und Freiheit. Auch wichtig ist das Kochgeschirr und Besteck, da müsst ihr aber nicht gleich die ganze Küche mitnehmen, denn es reicht locker soviel mitzunehmen wie ihr auch braucht. Also für 2 Personen auch nur 2 Teller anstatt 5 Teller. Ja ihr wisst schon was ich meine *gg*

Wenn ihr Nachts unterwegs seit oder wenn ihr nicht ohne Licht nach draußen gehen wollt, nehmt euch unbedingt eine Taschenlampe mit. Nicht vergessen, extra Batterien einzupacken.

Was ihr auch nicht vergessen solltet, wenn ihr so wie wir an einem Ort ein paar Nächte verbringt, dass ihr genug Wasser mitnehmt. Ihr solltet lieber etwas mehr mitnehmen, denn man sollte unbedingt viel trinken, vor allem wen man auch viel unterwegs ist und der Sonne ausgesetzt ist. Also bitte achtet darauf, dass ihr ja immer genug Wasser dabei habt!

Ich könnte euch noch eine lange Liste an Zubehör aufschreiben, aber da ich dass hinklatschen der einzelnen Sachen persönlich nicht mag, habe ich euch einiges aufgezählt, dass ihr unbedingt braucht. Die anderen Sachen wie Reisepass, Bargeld, Erste-Hilfe Kasten, Reiseapotheke, Insektenschutz, Sonnencreme, Toilettenpapier wisst ihr bereits dass man diese Sachen auch beim Zelten braucht.


In diesem Post habe ich euch einiges aufgezählt was bei uns immer mit dabei ist, wie wir in der freie Natur Zelten. Aber da hier jeder unterschiedlich ist und jeder für sich selber weis, was er braucht und was nicht, sollte jeder für sich selbst entscheiden. 🙂

Ich hoffe ich konnte euch auch etwas helfen, auch wenn ihr vieles schon kanntet oder bereits erfahrene Camper seit.

Für uns geht es wieder in gut 1 Monat wieder nach Italien (Tagliamento) und wir sind jetzt schon etwas im Packwahnsinn. Zelten sollte doch gut geplant und vorbereitet sein, denn es sollte ja dort an nichts fehlen. Aber mehr dazu erzähle ich euch nach unserem Kurztrip in die Wildnis.

5 thoughts on “Ausflug in die Natur – was braucht man?”

  1. Ich liebe Camping auch total, aber auch ich finde ein Zelt für 9 Personen ist zu viel, wenn man zu 2 unterwegs ist. Und wir kennen Menschen, die schleppen ihre ganze Küche und halbes Badezimmer mit xD Ich kann das nicht verstehen, aber wer es braucht 😀

    Man sollte aber auch wirklich achten wie man seine Umwelt zurück lässt. Ich hasse es, wenn Menschen ihren Müll einfach liegen lassen.

    Ich wünsche euch viel Spaß in Italien 🙂

    xoxo Nessi

    Gefällt mir

    1. Camping ist einfach so etwas tolles und wir Lieben die Verbundenheit mit der Natur so sehr ❤
      Ohja, da gibt es einige die einfach das ganze Haus mitschleppen, denn es reicht schon nicht wenn man nur das nötigste mit hat *gg*
      Das mit dem Müll finde ich richtig **** denn man sollte nicht nur an sich bzw die Faulheit denken, sondern auch einmal an die anderen Leute und die Natur. Denn wir wollen ja alle, dass uns diese schöne Natur erhalten bleibt.

      Dankeschön ❤ wünsche dir einen schönen Sonntag 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo ihr zwei, mit campen kann ich mich so gar nicht anfreunden. Ich brauche zwar keinen Luxus, aber es ist so gar nicht meine Welt. Die Tipps sind aber super und gerade Müll und Lärm sollte immer so gehandhabt werden. Liebe Grüße

    Gefällt mir

    1. Huhu Tanja 🙂

      Für uns ist das Campen eine Verbundenheit mit der Natur, da haben wir schon einmal gesagt das wir am liebsten ein kleines Häuschen im Wald hätten und von Nichts Leben wollen. Doch die Frau braucht doch ab und zu etwas Luxus bzw Wellness *gg*
      Ja wir sehen das immer wieder, dass überall Müll hinterlassen wird, und dann wundern sich alle warum das Campen auf einmal überall verboten wird 😦

      Liebste Grüße ❤

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s